Laufen in Hamburg
NDM Senioren 6.6.2010 (erster Tag) auf der Jahnkampfbahn
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 09.09.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon Ha...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

19.3.2013 Marathon-Vorschau: Verhaltener Optimismus - Lisa Hahner startet

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Nachrichten auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Noch vier Wochen und fünf Tage bis zum 28. Haspa- Marathon Hamburg: bei der Vorab- Pressekonferenz beim Titelsponsor Haspa (Hamburger Sparkasse) gab der Veranstalter heute den aktuellen Stand von Athletenverpflichtungen und Teilnehmerzahlen bekannt: Lisa Hahner, 23, und mit ihrer Zwillingsschwester Anna Nachwuchshoffnung des deutschen Marathons (2:31:28 bei ihrem Debüt in Frankfurt 2012) wird in Hamburg starten und versuchen, die B-Norm für die Marathon- Weltmeisterschaft in Moskau (2:30:30) zu unterbieten. Jos Hermens, zuständig für die Akquise der Elite, will beim internationalen Männer-Feld erneut den Strecken-/Veranstaltungsrekord angehen lassen. Die Marke von 15000 Einzelstartern wird voraussichtlich (knapp) erreicht werden. -

Teilnehmerzahlen: Beim Blick aus dem Fenster der Haspa-Zentrale meinte Frank Thaleiser, Geschäftsführer der Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH: "Wenn bei der nächsten Pressekonferenz immer noch Schnee liegt, dann verlegen wir den Lauf in den Juli!". Das war natürlich ein Witz. Nicht ganz so lustig ist, dass auch zwei Tage vor Meldeschluss für Einzelstarter (21. März) das Wetter tatsächlich noch Einfluss auf die Zahl der eingehenden Anmeldungen zu haben scheint – sie stockt. Am Montag habe der Stand bei 14627 Anmeldungen gelegen, so Thaleiser, normalerweise könne man dann für den 21. März mit 14900 rechnen. Zusätzlich gibt es noch offene Posten von ca. 50 Reiseveranstaltern mit Kontingenten, Anmeldungen aus Sponsorenpaketen, die Topathleten und etwa 100-120 für das Veranstaltungswochenende erwartete Nachmelder. Insgesamt also etwa 15000 Anmeldungen. Dazu fand Thaleiser offene Worte, die man in den letzten 10 Jahren so kaum gehört hat: "Im letzten Jahr lagen wir auf der Intensivstation, jetzt auf der Reha!" Es werde schwierig, ganz zur alten Stärke zurückzufinden, und hoffentlich würden nicht allzuviele Teilnehmer nicht antreten – in früheren Jahren gab es bis zu 30 % "No-shows" - aber immerhin habe man ja nun die Staffelteilnehmer. Hoffnung gibt Thaleiser auch der wieder steigende Anteil der ausländischen Teilnehmer: jetzt sind es wieder 3000, davon 1795 Dänen (2000 Dänen incl. Staffelstarter).
Auch aus dem deutschen 2XXXX Postleitzahlen-Gebiet – also Schleswig-Holstein, nördliches Niedersachsen, Bremen und Hamburg, gebe es mit 6000 Meldungen wieder einen Aufwärtstrend. Hier, im größeren Umkreis, seien die Diskussion und Änderungen der letzten Jahre mit Standortwechseln von Messe, Start und Ziel stärker negativ wahrgenommen worden als beispielsweise in Bayern.

Messe, Start und Ziel: 100 Aussteller, 10 mehr als 2012, sind auf der "Endurance", der Marathon-Messe am Freitag und Sonnabend vor dem Lauf, dabei. Die Messe findet jetzt in der Halle A4 statt, die gegenüber der Halle B4 aus dem Vorjahr mehr Platz bietet.
Im Start-Zielbereich wird es Liegestühle und "Athletenlounge" geben – wetterunabhängig, da überdacht – und mehr Zuschauertribünen als 2012 – natürlich mit dem Ziel, mehr Stimmung zu bekommen. Die Vorbereitungen laufen: Für den 15. April ist das Aufbringen der blauen Linie geplant – "dann werden wir keinen Schnee mehr haben!", so Thaleiser, und außerdem werde die Stadt Hamburg 3-4 Tage vor dem Start mit einer Teermaschine die winterlichen Schlaglöcher auf der Laufstrecke ausbessern.

Lisa Hahner ist mit Zwillingsschwester Anna eine der bekanntesten Newcomer der deutschen Marathonszene. Die erst 23jährige will in Hamburg ihren erst zweiten Marathon "...schneller 2:30:29 laufen, um die B-Norm Qualifikation für die WM Moskau" zu unterbieten. Erst spät sind die beiden Hahners zur Leichtathletik gekommen, mittlerweile liegt ihr Hauptaugenmerk auf dem Laufsport, aber Lisa ist nach wie vor Mitglied in ihrem Tischtennisverein – "das hilft für die Koordination!"
Zusammen mit Anna kam sie am 1. März aus einem dreiwöchigen Trainingslager in Kenia zurück. "Wir haben 99 % zusammen trainiert" – obwohl Anna kurzfristig "nur" einen Halbmarathon laufen wird und nach Hamburg zum Anfeuern kommt – zumal sie die WM-B-Norm bereits hat. Trainieren wird Lisa im Schwarzwald – dort ist es schneefrei. Wochenumfänge bis maximal über 200 km und 10 lange Läufe (30 km, bei einem geplanten Renntempo von 3:33 dann etwa im 4:00 Schnitt gelaufen) stehen auf dem Plan, aber auch viel Regeneration. Außerdem will sie in der Woche vor dem Marathon eine "Saltin-Diät" einlegen – eine recht drastische Ernährungsmaßnahme, mit der die Kohlenhydratdepots ein paar Tage vor dem Marathon möglichst komplett entleert und dann bis an den Rand aufgefüllt werden. Anna habe diese Methode zuerst probiert, "und wenn Anna das verträgt, dann vertrage ich das auch".
Und warum der Start in Hamburg? "Letzten Dezember war ich erstmals mit Sponsor adidas in Hamburg – die Stadt ist cool" – die Stimmung beim Marathon und Gespräche mit anderen hätten zur Entscheidung für Hamburg geführt".
Nach Hamburg wird dann – bei Normerfüllung – die Vorbereitung auf den WM-Marathon in Moskau folgen. Das Erreichen der B-Norm sollte für die Teilnahme ausreichen, da Sabrina Mockenhaupt und Irina Mikitenko wahrscheinlich nicht Moskau laufen werden. "Wir haben mit Katharina Heinig, Lisa Hahner und Mona Stockhecke nun drei der sieben deutschen Marathon- Top- Frauen", ergänzte Thaleiser.
Lisas Renntaktik für Hamburg: "Die erste Hälfte so konstant wie möglich, Tempo bis 30 km halten, und dann wie in Frankfurt einen negativen Split versuchen, das macht umso mehr Spaß". Unterstützen wird sie das Pacemaker- Team aus Frankfurt, u.a. Matthias Müller, Volker Goineau (Kiel).

Elitefeld Männer: Jos Hermens schrieb dem Streckenrekord aus dem Vorjahr zu, dass Hamburg bei Topläufern mittlerweile wieder mehr wahrgenommen werde als eine Veranstaltung mit schneller, guter Strecke und normalerweise gutem Wetter. "Früher hatte Hamburg einen guten Ruf (bei der Elite), das ist danach ein bisschen untergegangen, 2012 ging es wieder besser". Zwei Gruppen hat er akquiriert, eine wird auf Streckenrekord laufen, die andere zumindest auf WM-Norm. Das Preisgeld werde gleichbleiben – nur die Versicherungssumme (Hamburg versichert sich branchenüblich "gegen" einen Rekord und die damit verbundene Auszahlung eines hohen Preisgeldes) werde höher werden. - Und was meint Hermens zur Akquise deutscher Männer-Eliteläufer? "Schwierig…"

Wofür steht der Hamburg-Marathon? Das Hin und Her – und vor allem das Bergab – der letzten Jahre hat zu einem erneuten Überdenken des Marathon- Konzeptes geführt. Nach zahlreichen Änderungen bei der Organisation und einer Rückkehr zum früheren "Marathon der kurzen Wege" soll nun auch verstärkt wieder die Stadt Hamburg in den Vordergrund gestellt werden. "Wir haben uns in den Vorjahren dazu hinreißen lassen, den Marathon vorneanzustellen, erst dann die Stadt. Aber in der Marathonszene sind die Hobbyläufer Touristen geworden. Man braucht sich nur einmal die Entwicklung des Anteils der Unter-Drei-Stunden Läufer anzusehen. Unsere direkten Konkurrenten sind nicht Düsseldorf oder Hannover, sondern zum Beispiel Wien oder Barcelona, wo man halt zum Marathon hinfährt", erläuterte Thaleiser. "Früher hatten wir gedacht, wir hätten 65 % Stammpublikum und 35 % Neuzugänge - es ist aber genau umgekehrt. Wenn wir nicht werben, bekommen wir neue Reisegruppen nicht." Und: "Wenn wir in den Herbst gingen, würde ich mir über 20000 Teilnehmer keine Gedanken machen. Trainiere ich für einen Frühjahrsmarathon, muss ich im Winter im Dunkeln raus oder aufs Laufband. Für einen Herbstmarathon geht das auch schön im Sommer." Deutlich ist auch der Trend hin zu kürzeren Distanzen erkennbar - die (ausgebuchte) Staffel (jetzt übrigens mit Titelsponsor "Lotto Hamburg") spricht Bände.
Soweit, einen Halbmarathon anzubieten, will Thaleiser aber weiterhin nicht gehen, und nennt Köln als das klassische Gegenbeispiel: dort sind von früher 12000+ Marathonis nur noch 6000 übriggeblieben, weil etliche zum Halbmarathon abgewandert sind. Und mehr als 1500 Staffeln wird es auch nicht geben, und auch keine Siegerehrung - es soll ein Nebenwettbewerb bleiben, und die Staffelteilnehmer sollen einen Anreiz haben, es auch mal mit der Gesamtstrecke zu probieren.

Die Anmeldung... ist noch bis zum 21. März möglich, an den Tagen vor dem Marathon gibt es eine Nachmeldemöglichkeit vor Ort (96 EUR).

Galerie

Nutzungsrechte der Bilder: nicht- kommerzielle Nutzung frei bei Herkunftsangabe "Foto: www.Laufen-in-Hamburg.de"
Sortierung: neueste Bilder zuerst

Vorschau

Bild als Grußkarte
versenden

Bildbeschreibung

Erstellt am

Bildgröße

1 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner im TV- Interview

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner im TV- Interview

19.03.2013

867 KByte
2256x1496px

2 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner

19.03.2013

765 KByte
1496x2256px

3 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Jos Hermens

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Jos Hermens

19.03.2013

690 KByte
1496x2256px

4 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner

19.03.2013

759 KByte
1496x2256px

5 3 (Bild nicht verfügbar)
6 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Frank Thaleiser (Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH), Jos Hermens

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Frank Thaleiser (Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH), Jos Hermens

19.03.2013

881 KByte
2256x1496px

7 Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner, Reinald Achilles (upsolut), Frank Thaleiser (Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH), Jos Hermens

Vorhängeschloss-Symbol nur für
registrierte Benutzer

Marathon Pressekonferenz 19.3.2013: Lisa Hahner, Reinald Achilles (upsolut), Frank Thaleiser (Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH), Jos Hermens

19.03.2013

885 KByte
2256x1496px


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.