Laufen in Hamburg
3. MOPO Team Staffel 2009: Budenzauber im Stadtpark, im Zieleinlauf
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Di, 24.11.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon Ha...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

15.4.2005 Der Äthiopier Tesfaye Tola startet beim 20. Olympus Marathon Hamburg

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Nachrichten auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

(ots-Pressemitteilung des Hamburger Leichtathletik Verbandes)

Immer wieder wurde Race Director Wolfram Götz in den letzten Tagen die gleiche Frage gestellt: Welche starken Läufer werden versuchen, Streckenrekordhalter und Viezeweltmeister Julio Rey aus Spanien Paroli zu bieten?

Jetzt haben gleich zwei leistungsstarke Läufer aus Äthiopien ihre endgültige Zusage für den Hamburger Jubiläumslauf am 24. April gegeben. Der 30-jährige Tesfaye TOLA und sein auf den Tag genau drei Jahre jüngerer Landsmann Jote Ashebir DEMISSU - beide sind am 19.06. geboren - fühlen sich stark genug, um gegen Julio Rey anzutreten.

Tesfaye TOLA machte 1999 erstmals auf sich aufmerksam als er den Amsterdam-Marathon in 2:06:57 Stunden gewann. In den Folgejahren schwächer laufend meldete er sich im letzten Jahr als fünfter in London mit 2:09:07 zurück und hofft in einem schnellen Hamburger Rennen an alte Zeiten anknüpfen zu kommen. Jote Ashebir DEMISSU lief 2002 in Rotterdam 2:09:14 und wurde damit fünfter.

Im übrigen Männerfeld kommt es zu dem bekannten Wettkampf zwischen Äthiopien und Kenia. Während mit Eticha TESFAYE (2:10:04) und Abyoute GUTA (2:10:38) zwei weitere Läufer aus Äthiopien das Ziel haben unter 2:10 Stunden zu laufen, wollen dies aus kenianischer Sicht Philip SINGOEI (2:10:07), Peter KORIR (2:10:46), Wilson KIBET (2:11:36), Benjamin ROTICH (2:11:49 und Winfried KIGEN (2:11:52)ebenfalls versuchen.

Bester deutscher Läufer im Feld ist der Deutsche Meister Martin Beckmann, der mit Hilfe des Österreichers Michael Buchleitner seine bisherigen Bestleistung deutlich von 2:15:06 deutlich verbessern möchte.

Galerie

(keine Bilder vorhanden)

(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.