Laufen in Hamburg
Sportscheck Nachtlauf 18.6.2010, Panorama Alstervorland, vor dem Start
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Do, 03.12.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon Ha...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 24.04.2015: Marathon- Vorschau: nicht der schnellste, aber der größte

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 2 Bild(er)


Der Marathon Hamburg feiert Jubiläum. Zum 30. Mal werden am Sonntag im Rahmen der Großveranstaltung 42,195 km durch Hamburg gelaufen, im wesentlichen auf derselben Strecke wie seit 1986 und nach einigen Experimenten auch wieder mit der klassischen Kombination "Start Karolinenstraße" und "Veranstaltungszentrum Messehallen Dammtor". Auch beim Sponsoring ist Ruhe eingekehrt: auf der heutigen (zweiten) Pressekonferenz zogen Veranstalter und Titelsponsor Hamburger Sparkasse (Haspa) eine positive Zwischenbilanz nach fünf Jahren. "Die Haspa ist unser bisher 'zweitlängster' Sponsor, nächstes Jahr sehen wir mal, ob's auch der 'längste' wird" (Veranstaltungschef Frank Thaleiser). "Von uns laufen Mitarbeiter vom Kassierer bis zum Vorstand", betonte Stefanie von Carlsburg (Leiterin Unternehmenskommunikation Haspa) den Umstand, dass man nicht nur als reiner Sponsor dabei sein willl, sondern sich auch mitengagiert. 80 laufen dabei den Marathon, 640 (4x160) die Staffel, und 140 Mitarbeiter sind ehrenamtliche Helfer und Und nochmal Haspa: Vorstandssprecher Harald Vogelsang gibt zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz den Startschuss in Block A1 (Karolinenstraße). Und, das ist neu und der seit Jahren wieder zunehmenden Teilnehmerzahl geschuldet: Es gibt (wieder) zwei Startblöcke, neben dem "traditionellen" (A1) in der Karolinenstraße einen zweiten "A2" in der Marseiller Straße.
"Es sind 32570 Menschen, die wir am Wochenende bewegen, 19500 Anmeldungen davon für den Marathon". Das werden im Ziel vermutlich 15500 werden, zwar weniger als in den Jahren 2003 bis 2008, aber wenn man die erst 2012 eingeführte Staffel und das stark gewachsene Zehntel am Vortag mitzählt, kann man wohl doch von einem Teilnehmerrekord ausgehen.
Die Masse ist also schon mal gesichert. Bei der Klasse gibt's allerdings ein paar Stolpersteine: die absolute Weltklasse fehlt (schließlich ist am selben Tag auch noch London- Marathon und die Preisgelder sind in Hamburg im internationalen Vergleich traditionell niedrig (Siegprämie 20000 EUR)), auch wenn Hamburg immer noch einer der besten oder sogar der bestbesetzte deutsche Frühjahrsmarathon ist - aber einen Streckenrekord und/oder eine internationale Spitzen- Siegerzeit erwartet der Veranstalter nicht. Mehr Aufmerksamkeit dürften dagegen beim Publikum zahlreiche Sieger früherer Rennen erhalten, die zum Jubiläum eingeladen wurden, und drei bekannte deutsche Namen:

Sabrina Mockenhaupt (links) war eine Zeitlang aus dem Marathon- Geschäft heraus, will aber zumindest auf unter 2:30 angehen. "An meine Bestzeit (2:26) komme ich womöglich am Sonntag gar nicht ran, aber ich gehe auf unter 2:30 an, ich will schon was halbwegs Gutes zeigen. Ich hab' mich nach dem Trainingslager noch erkältet, aber der Paderborner Osterlauf ist gut gelaufen, wenn auch nicht 'top'. Die Saltin- Diät... hat auch gut geklappt. Ich freu' mich tierisch auf Hamburg. Ende des Jahres will ich mich auch für Olympia 2016 in Rio de Janeiro qualifizieren" (erst ab dann beginnt der Qualifikationszeitraum) "ich weiß aber noch nicht genau, bei welchem Herbstmarathon. Eventuell muss ich mit der Bundeswehr nach Südkorea, ich habe schon mit meinem Bundestrainer geredet, vielleicht passt der Peking- Marathon. Ich habe auf Unterdistanzen Grundgeschwindigkeit verloren, das Hin und Her auch durch private Probleme hat gezehrt, es gab viele Turbulenzen und Unruhe. Aber irgendwann muss auch noch mal das Glück, eine internationale Medaille zu holen, auf meiner Seite sein. Der Hamburg- Marathon ist ein Zwischenschritt. Aber ein großer, weil die Leute ja auch alle hinschauen."
Pläne, mit ihrem Bruder Markus zusammenzulaufen, werden wohl nicht ganz klappen. "Bei ihm hat die Vorbereitung gestockt. Er ist ja voll berufstätig und kann nicht so trainieren wie gewünscht und wird wohl auf 2:34 in der Gruppe hinter mir angehen. Es wäre der 'worst case', wenn er mich noch einholen würde." - "Dann haben jetzt also nicht nur Pacemaker für 'Mocki', sondern auch noch einen 'Drängler'", entgegnete Renndirektor Thaleiser.

Mit Spannung wird die Marathonpremiere von Steffen Uliczka... (2.v.r.) erwartet. Er hat sich vom Cross- und Hindernislauf verabschiedet, kündigte im Herbst 2014 seinen Wechsel zum Marathon an, wurde gerade erst gerade beim Berlin- Halbmarathon in 1:04:16 bester Deutscher und will nun in Hamburg seine Marathon- Premiere laufen- "Ich hatte ja seit meinem Entschluss ein halbes Jahr zur Vorbereitung, war im Januar in Kenia, ich bin in Top- Form. Aber in den letzten zwei Wochen habe ich ein bisschen gehadert, ich will ja nicht nur Marathon laufen, um durchzukommen, sondern im Bereich Olympia- Norm laufen" (voraussichtlich 2:12:30, ab Herbst erbringbar) "und habe noch eine leichte Schleimbeutelentzündung im Fuss. Das zwickt und zwackt, ich hoffe, dass ich nicht am Sonntag dastehe und feststelle, 'das geht nicht'." Ein bisschen fühlt er sich im Rahmen der Veranstaltung, die ganz unter dem Zeichen "Feuer und Flamme" steht, auch als Olympia- Botschafter für Kiel: "ich wohne einen Kilometer vom Kieler Segelstützpunkt entfernt" (wo möglicherweise bei einer Entscheidung für Hamburg als Olympiastadt Segelwettbewerbe stattfinden würden).

Julian Flügel hat seine Premiere schon hinter sich: Letztes Jahr lief er in Hamburg 2:15:39 und in Frankfurt 2:14:20. Auch er will sich für Olympia 2016 qualifzieren...

Dünn sieht es an der Hamburger Spitze aus, jedenfalls im Vergleich zum Vorjahr. Mourad Bekakcha (HSV) dürfte der haushohe Favorit sein - Konkurrenten Jan- Oliver Hämmerling (Hamburger Laufladen) und Jon-Paul Hendriksen (Laufwerk Hamburg), die sich mit ihm zusammen in den letzten Jahren sehenswerte Dreier- Wettkämpfe um den Hamburger Meistertitel geliefert hatten, treten beide nicht an.

Eine kurzfristige Absage gab es bei den Frauen: Mona Stockhecke (LT Haspa Marathon Hamburg, Hamburger Rekordhalterin) hatte sich voll auf ihren Start konzentriert - und musste dann kurzfristig wegen gesundheitlicher Bedenken auf "Plan B", einen Staffelstart, umsteigen. Sie nahm es professionell. "Es geht mir von Tag zu Tag besser", aber einen neuen Marathon- Anlauf soll es erst im Herbst wieder geben. Daher stehen erst einmal wieder Unterdistanz- Wettkämpfe auf dem Programm, u.a. ein Halbmarathon in Minnesota.
Vermutlich dürfte die Entscheidung zwischen Andrea Diethers (LT Haspa Marathon Hamburg) und Titelverteidigerin Mareile Kitzel (Hamburger Laufladen) fallen. Für Diethers ist es die Marathon- Premiere - allerdings demonstrierte sie in den letzten Wochen mit 35:03 auf 10 km (Hamburger Meistertitel) und 1:17:06 (DM Halbmarathon) jeweils in persönlicher Bestzeit ihre Top- Form. Bei beiden ist eine Zeit unter 2:50 möglich.

Bilder vom Marathon (Start A1, km 18 (Hotel Atlantic) bis Zielzeit 3:20, Zieleinläufen bis 3:15 und Siegerehrungen) gibt es voraussichtlich am Montag, 27.4.


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2020 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum