Laufen in Hamburg
Aufgalopp in Horn: Betriebssport-Winterlaufserie 2009/2010 beginnt - Panorama Horner Rennbahn
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mo, 14.09.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon Ha...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 28.04.2018: Vorschau: 33. haspa Marathon Hamburg

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 5 Bild(er)

Die 33. Auflage des Haspa- Marathon Hamburg steht bevor - erstmals mit einem Halbmarathon für alle als Nebenwettbewerb. Dadurch verschiebt sich erstmals die Startzeit des Marathons: Halbmarathon 8:30, Marathon und Staffel 9:30. 33184 Anmeldungen liegen für alle Wettbewerbe (Marathon, Staffel, Zehntel, Halbmarathon) vor. Das Wetter soll (Stand der Vorhersage vom Samstagnachmittag) am Sonntagvormittag heiter bei Tageshöchsttemperaturen von 19 Grad und acht Stunden Sonnenscheindauer werden - nachdem sich am Donnerstag noch ein Hagelschauer über den Aufbauarbeiten in der Karolinenstraße entladen und unangenehme Erinnerungen an das Rennen 2017 geweckt hatte. Die zweite Pressekonferenz des Veranstalters am Freitag fand aber bereits wieder bei Sonnenschein statt.
Der neue Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (Wikipedia…) und Haspa- Vorstand Harald Vogelsang werden "anglasen", Vogelsang bereits zum 7. Mal.

Deutsche Spitze
Ausgerechnet am Tag des Hamburg- Marathons finden in Düsseldorf die Deutschen Marathon- Meisterschaften statt - was Hamburg einige Teilnehmer der deutschen Spitze kosten dürfte. Die Hamburger bleiben "ihrem" Marathon aber treu: in der Düsseldorfer DM- Starterliste lassen sich die Hamburger an den Fingern abzählen. So kam es, dass am Freitag auf der zweiten Pressekonferenz zur deutschen Spitze nur drei Läufer vorgestellt wurden, von denen Sabrina Mockenhaupt zudem nur Halbmarathon läuft. Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg, Wikipedia...), der 2017 nicht wie geplant antreten konnte, fühlt sich dieses Mal optimal vorbereitet. "Dieses Jahr ist die Vorbereitung mustergültig gelaufen, es lief für meine Verhältnisse positiv unaufgeregt". Er hatte im Frühjahr seinen deutschen Meistertitel im Crosslauf (Langstrecke) verteidigt - und sein ganz großes Ziel ist die Leichtathletik- Europameisterschaft im August. Zwischen Hamburg und dem EM Marathon liegen nur 14 Wochen, er hat also einen gewissen Druck, jetzt die EM- Norm (2:14:00) abzuhaken - eine Bestzeit (<2:12:50) ist weniger wichtig.
Ebenfalls anwesend: Frank Schauer (Tangermünder Elbdeichmarathon e.V., Wikipedia...), Deutscher Marathonmeister 2013, Maschinenbaustudent mit Orientierung zum Profisport, Bestzeit 2:16:30, zuletzt 2017 Dritter bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Frankfurt. Drei Mal war er in Hamburg gestartet und gibt auch jetzt beim vierten Mal aufgrund guter Erfahrungen gegenüber Düsseldorf den Vorzug: "Ich bin meinen ersten Marathon 2011 hier gelaufen, war 2015 in 2:19 zweitbester Deutscher (Archivbild) und im verhagelten Jahr 2017 Bestzeit gelaufen. (…) Wenn‘s ein bisschen regnet, ist's auch nicht schlimm, aber windstill wäre schön“, sagte er mit Blick auf eine angepeilte neue Bestzeit.
Unverwüstlich: Sabrina Mockenhaupt, als Mitglied des Laufteam Haspa Marathon Hamburg mit dem Veranstalter eng verbunden. "Für uns bist Du immer Topathletin, und wenn Du im Besenwagen mitläuft“, hieß es auf der Pressekonferenz. Locker- flockig erzählte "Mocki" von ihren Trainingslagern, Problemen mit dem Hallux Valgus (Großzehengrundgelenk), drei Wochen Pause, verschriebenen Einlagen ("war leider Käse“), erneuten 7-8 Wochen Pause und Ersatztraining. Am Sonntag will sie beim Halbmarathon eine 1:13 angehen - hat aber keinen Tempomacher. Wie auch die Staffel, ist der Halbmarathon als Breitensportereignis konzipiert. "Habt Ihr noch 'nen Kerl der 1:13 läuft? 1:15? Ich wollte schon gerne etwas schneller, nicht nur Halligalli!“ Immerhin hat auch Mockenhaupt das Ziel Europameisterschaft (nicht Marathon, aber 10000m.Bahn) und macht jetzt wieder Druck.

Hamburger Meisterschaften
Mourad Bekakcha (hamburg Running) ist als Favorit gesetzt, nachdem Jan- Simon Hamann, ehemaliger Deutscher Marathonmeister und ebenfalls für Hamburg Running startend, der dem mehrfachen Meister Bekakcha den Titel abnehmen könnte, schon beim Wilhelmsburger Insellauf angekündigt hatte, nicht in Hamburg, sondern einen Monat später in Gelsenkirchen zu starten. In Hamburg ist Hamann Staffelteilnehmer. Mit etwas Abstand zu Bekakcha werden Sören Bach (hamburg running, Sieger Lübeck Marathon in 2:37:22), Marcel Schlag (HNT, zuletzt 1:16:34 beim Hamburger Halbmarathon durch das Alte Land) und Thomas Ebel erwartet. Update: Der Deutsche Meister im 24 Stunden Lauf Marcel Leuze (TH Eilbeck), gerade für die 24h EM nominiert, ist zwar für die Hamburger Meisterschaften gemeldet, läuft aber als Tempomacher für 3:15 mit.

Die großen Favoritinnen der Hamburger Szene laufen nicht: Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg) tritt, wie erwähnt, beim Halbmarathon an, Mona Stockhecke aufgrund einer "nicht eingrenzbaren Viruserkrankung" gar nicht.
Annika Krull (Hamburger Laufladen) deutete eine nicht optimale Form an, wird aber mit einer anvisierten sub3 Zeit trotzdem Chancen auf eine Platzierung haben. Ebenfalls vorne erwartet: Jana Baum (ebenfalls Laufladen, die zusammen mit Krull und der diesmal nicht antretenden Mareile Kitzel 2017 in Frankfurt Deutsche Mannschaftsmeisterin wurde) und Gaby Klinkhardt (nochmals Laufladen, 3:01:57 Frankfurt 2017), Denise und Nadine Hoffmann (LT Haspa Marathon Hamburg), die zusammen mit Stockhecke seit 2016 den Hamburger Mannschaftsrekord halten, Denise damals mit 2:58:47, Nadine mit 3:08:23 und Britta Giesen (Laufwerk Hamburg).

International
Aufhorchen lässt die Startzusage von Emmanuel Mutai (Kenia). Der Cousin von Richard Limo, Weltmeister 2001, hat eine Bestzeit von 2:03:13 und damit zweiter beim Berlin Marathon. Das allerdings war bereits 2013 - zuletzt ist er mit 2:10er Zeiten wieder aus der Top- Weltspitze rausgefallen.
Die eingeladene Männerelite in der Zusammenfassung:


Ob das für den Männer- Streckenrekord ausreicht, ist mehr als offen - der liegt bei 2:05:30, gelaufen 2013 von Eliud Kipchoge.

Bei den Frauen bietet sich ein uneinheitliches Bild. Nach persönlicher Bestzeit (2:23:41) wäre Isabellah Andersson (Schweden), siebenmalige Siegerin des Stockholm- Marathons, Favoritin. Ihre letzte Marathonzeit, als Zweite in Stockholm 2016, liegt mit 2:35:47 allerdings schon deutlich darüber.


Ergebnisse, Bilder vom Start, km 16/17 (Hotel Atlantic), Zieleinläufen bis knapp über 3 Stunden und Siegerehrungen gibt es ab Sonntagabend hier auf www.Laufen-in-Hamburg.de.

Der NDR überträgt ab 9:15 im Sportclub Live...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2020 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum